Home   Verein   Schloss   Hofmühle   Veranstaltungen   Rückblick   Lage / Kontakt         
 
 
 
     


Hauptanliegen
unseres Vereins war und ist es, die Aktivitäten der damaligen Gemeinde Hohwald und der heutigen Stadt Neustadt zur Erhaltung und Nutzung des Schlosses und der Hofmühle sowie des dazugehörigen Areals zu unterstützen.
Der Förderverein wurde am 05-07-2000 gegründet und kann mittlerweile auf ca. 130 Mitglieder verweisen. Durch das große Engagement der Vereinsmitglieder wurde die Bewahrung der historischen Anlage vielen Menschen wieder in das Gedächtnis gerufen. Präsenz in der Öffentlichkeit ist notwendig, um die Wichtigkeit der Arbeit zu betonen. Aus diesem Grund ist Ideenreichtum und Einsatzbereitschaft gefragt.

Dies wurde in den vergangenen Jahren durch zahlreiche Aktivitäten bewiesen. Zu erwähnen sind die jährlichen Mitgliederversammlungen bei denen der Vorstand Bilanz zieht und neue Pläne geschmiedet werden. Der Frühjahrsputz, Vereinsfahrten, das Erntedankfest, Sterne anzünden im Advent, Präsentation bei Veranstaltungen, Führungen im Schloss zum Tag des offenen Denkmals sowie zahlreiche und wechselnde Ausstellungen in der Hofmühle sind dauerhafte Bestandteile unserer Vereinsarbeit. Nicht zuletzt die Aktion "Stein des Anstoßes".
Stolz sind wir auf das Erscheinen der Hohwaldbriefe die sehr ausführlich und inhaltlich wertvoll für jede Generation unserer Heimat sind. Sie können Postkarten und einen Linoldruck vom Schloss erwerben. Oder verschiedene Liköre.

Ein weiteres Anliegen des Vereins ist es, den hier lebenden Menschen, Zusammengehörigkeit zu vermitteln. Etwas auf die Beine zu stellen, an dem alle teilnehmen können, egal ob sie Mitglied des Vereins sind, oder nur Beisammensein und Unterhaltung in der Kulturscheune suchen.

Durch den Zusammenschluss der Gemeinde Hohwald und der Stadt Neustadt enstanden neue Perspektiven die durch die Stadtverwaltung bestens genutzt wurden. Und nun ist es soweit.
Nachdem Ende November 2010 der Startschuss zur Sanierung des Schlosses gegeben wurde, wurde bereits im September 2011 das 400-jährige Schlossjubiläum gebührendlich gefeiert. Ein tolles und sicher unvergessliches Fest für alle Gäste, Besucher und Beteiligten. In Verbindung mit dem Tag des offenen Denkmals war eine erste Besichtigung der Räumlichkeiten im Schloss möglich. In der Zwischenzeit haben sich die Mieter eingelebt und die wichtigsten Bauarbeiten sind abgeschlossen.
Rückblickend haben sich die ersten Paare im Schloss getraut und die renovierten Räumlichkeiten haben bereits zahlreiche Besucher empfangen.
Doch damit ist unsere Arbeit nicht getan. Es gibt noch viel zu tun. Das werden wir Ihnen mit neuen Ideen und Aktivitäten beweisen.
     
 
 
 
Mitgliedschaft

Ihre Mitgliedschaft im Förderverein ist ein aktiver Beitrag zur Erhaltung des gesamten Schlossgeländes sowie der Hofmühle.
Sie haben dabei den Vorteil, persönlich und individuell am Grundgedanken des Vereins mitzuwirken und sich mit eigenen Ideen und Vorschlägen bis hin zur Durchführung einzubringen.

Aufnahmeanträge und weitere Informationen zum Verein erhalten Sie bei unseren Vorstandsmitgliedern sowie in der Stadtverwaltung.
oder hier:    Antrag.pdf

Um etwas zu bewirken bedarf es natürlich finanzieller Mittel.
Auch wenn Sie kein Mitglied des Vereins sind, sich aber beteiligen möchten, können Sie dies gerne tun.
Wir sind über jede Spende sehr dankbar.
Nach Absprache im Verein werden Spenden für die Tätigkeit in der Vereinsarbeit nutzbringend eingesetzt.

Unter folgenden Telefonanschlüssen können Sie sich informieren!
Rico Schneider:   0 35 96 / 50 09 01    /    Christian Kowalow:   03596 / 56 66 58
     
 
 
 
Vorstand

  Vorsitzender      Rico Schneider 03596 / 500901
  Stellvertreter Christian Kowalow     03596 / 566658
  Schriftführer Sigrun Hobohm 03596 / 502060
  Kassierer Barbara Schubert 03596 / 504430
  Beisitzer Erika Mutscher 03596 / 603219
  Beisitzer Falk Köhler 03596 / 508740
  Beisitzer Anja Schneider 03596 / 500901
  Beisitzer Thomas Schott 03596 / 603112
  Beisitzer Ines Kahler 03596 / 507901


     
 
 
 
Satzung

§ 1  Name, Sitz und Geschäftsjahr
Der Verein führt den Namen Förder - und Heimatverein „Schloss Langburkersdorf“ e. V.
Der Verein hat seinen Sitz in der Stadt Neustadt in Sachsen. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2  Zweck und Aufgaben
1.  Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
2.  Zweck des Vereins sind die Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, der der Heimatpflege und Heimatkunde sowie der Kunst und Kultur.
3.Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:
- alle Maßnahmen zur Erhaltung und Unterhaltung des Schlosses sowie der Hofmühle Langburkersdorf
  sowie der angrenzenden Bereiche und den dazugehörenden Nebengebäuden mit Außenanlagen.
- Organisation und Durchführung historischer Ausstellungen sowie Aufbau und
  Unterhaltung einer Heimatsammlung
- Projekte zur Erforschung, Pflege und Erhalt der Heimatgeschichte und des Brauchtums
  (z. B. durch heimatkundliche „Hohwaldbriefe“)
- Unterstützung der Museumsarbeit im Stadtmuseum Neustadt
- Organisation von Veranstaltungen zur Pflege des Brauchtums
  (Sonnwendfeiern, Erntedankfest, Heimatabende)
- Organisation und Durchführung von Kleinkunst- Veranstaltungen und Ausstellungen
  im Festsaal des Schlosses oder in der Hofmühle
- Pflege und Erhaltung bestimmter Kulturstätten und Denkmale in der Stadt
  z. B. des Schlossparkes oder der Glocke im Schlosspark
- Wiederbelebung historischer Handwerke und ihrer dazugehörigen Gerätschaften
- Führungen durch die Region sowie Ortsbesichtigungen bestimmter historischer
  und heimatkundlich wertvoller Stätten
- Aktivitäten zum Europa-Gedanken: Wiederbelebung der historischen grenzüberschreitenden
  Zusammenarbeit entlang der Salzstraße Deutschland-Tschechien,
  Führungen tschechischer Schulklassen und Besuchergruppen
  durch die Dauerausstellung Hofmühle
4.  Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

5.  Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§ 3  Mitglieder
1.  Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden. Der Eintritt hat durch schriftliche Willenserklärung gegenüber dem Vorstand zu erfolgen.
2.  Der Austritt eines Mitgliedes ist nur zum Ende des Geschäftsjahres durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand möglich.
3.  Der Ausschluss eines Mitgliedes kann nur auf Antrag des Vorstandes auf einer Mitgliederversammlung durch Mehrheit der erschienenen Mitglieder erfolgen.

§ 4  Beitrag
1.  Der jeweilige Beitrag kann nur durch Mehrheitsbeschluss der erschienenen Mitglieder auf Antrag des Vorstandes auf einer Mitgliederversammlung beschlossen werden.

§ 5  Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind:
a)  die Mitgliederversammlung
b)  der Vorstand

§ 6  Mitgliederversammlung
1.  Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins und bestimmt die Richtlinien der Vereinsarbeit. Sie wird durch den bzw. der Vorsitzenden im Geschäftsjahr einmal einberufen, von ihm bzw. ihr geleitet und fasst ihre Beschlüsse durch Mehrheit der erschienenen Mitglieder. Insbesondere obliegen ihr folgende Aufgaben:
a)  Wahl und Entlastung des Vorstandes
b)  Wahl von zwei Kassenprüfern
c)  Kenntnisnahme und Genehmigung des Jahresabschlusses und des Berichtes der Kassenprüfer
d)  Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
e)  Beschlussfassung über eingebrachte Anträge, Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins

Die Einladung mit Tagesordnung erfolgt durch den "Anzeiger der Stadt Neustadt in Sachsen und der Gemeinde Hohwald" und hat folgende Tagesordnungspunkte mindestens zu enthalten:
a)  Bericht des bzw. der Vorsitzenden
b)  Bericht des bzw. der Kassierer/in
c)  Bericht der Kassenprüfer
d)  Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr

Nicht ortsansässige Vereinsmitglieder werden gesondert schriftlich eingeladen.

2.  Eine außerordentliche Mitgliederversammlung hat spätestens vier Wochen, nachdem diese 1/3 der Mitglieder schriftlich gegenüber dem Vorstand unter Angabe des Zwecks und der Gründe beantragt haben, stattzufinden.
3.  Für Satzungsänderungen ist eine 2/3 Mehrheit der erschienenen Vereinsmitglieder erforderlich.
4.  Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichts- oder Finanzbehörden aus formellen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen allen Vereinsmitgliedern alsbald entsprechend § 6 (1) mitgeteilt werden.
5.  Über jede Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen, die vom jeweiligen Versammlungsleiter und dem bzw. der Protokollführer/in zu unterzeichnen ist.
6.  Die Mitgliederversammlung kann zwei Kassenprüfer für zwei Jahre wählen.

§ 7  Vorstand
1.  Der Vorstand besteht aus folgenden Vereinsmitgliedern:
a)  der oder dem Vorsitzenden
b)  der oder dem stellv. Vorsitzenden
c)  bis zu 7 Beisitzern
2.  Die Mitglieder des Vorstandes sind ehrenamtlich tätig. Sie werden von der Mitgliederversammlung in einzelnen Wahlgängen durch Mehrheitsbeschluss der erschienenen Mitglieder für 2 Jahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Die Mitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit bis zur Neuwahl des neu zu wählenden Vorstandes im Amt.
3.  Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins und entscheidet über alle Angelegenheiten des Vereins, soweit dafür nicht die Mitgliederversammlung zuständig ist . Vorstand im Sinne § 26(2) BGB sind der bzw. die Vorsitzende und deren Stellvertretung gemeinsam.
4.  Eine vorzeitige Abwahl des Vorstandes bzw. eines oder mehrerer Vorstandsmitglieder ist durch Mehrheitsbeschluss der erschienenen Mitglieder auf vorherigen Antrag in einer Mitgliederversammlung zulässig.
5.  Bei vorzeitigem Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes (außer der im § 7 (1) Buchstabe c genannten Person) kann der Vorstand bis zur Neuwahl an seiner Stelle ein neues Vorstandsmitglied kooptieren.
6.  Der oder die Vorsitzende bzw. bei deren Abwesenheit lädt der oder die stellv. Vorsitzende die Vorstandsmitglieder im Geschäftsjahr zu mindestens vier Vorstandssitzungen ein. Die Bekanntgabe des Termins haben jeweils sieben Kalendertage vorher zu erfolgen. Der bzw. die Vorsitzende und der bzw. die Schriftführer(in) haben das Protokoll der Sitzung zu unterschreiben.

Der Vorstand kann für die laufenden Geschäfte des Vereins Personen beschäftigen und in seinem Namen handeln lassen.

§ 8  Auflösung des Vereins
1.  Die Auflösung des Vereins kann nur durch eine extra zu diesem Zwecke ordnungsgemäß eingeladene Mitgliederversammlung und mit 2/3 der erschienenen Vereinsmitglieder beschlossen werden.
2.  Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder beim Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Neustadt in Sachsen, die das Vermögen unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

Diese Satzung wurde in der Mitgliederversammlung des Vereins am 2. Februar 2016 beschlossen.
 
 
 
 
Im Laufe des Vereinslebens entstanden mehrere Hohwaldbriefe

Zum Festwochenende am 10./11.September 2011 erschien unser letzter Hohwaldbrief, die Nr. 5.
"Schloss Langburkersdorf 1611-2011"
Inhalt ist die 400-jährige Geschichte des Schlosses und reiht sich somit in die historische Schriftreihe
des Förder- und Heimatvereins Schloss Langburkersdorf als neueste Broschüre ein.



Erschienen sind:

       

Heft 1   Schloss und Rittergut Burkersdorf im Wandel der Zeit
Heft 2   100 Jahre Schule Langburkersdorf
Heft 3   Mühlen von Neustadt und Umgebung
Heft 4   Fenster in die Vergangenheit
Heft 5   Schloss Langburkersdorf 1611 - 2011

Erhältlich sind Nr. 1, 3, 4 und 5
- im Stadtmuseum Neustadt
- in der Touristinformation der Neustadthalle
- im Fachgeschäft Scheffler für Bürobedarf und Bücher am Markt in Neustadt
- in der Stadtverwaltung
- bei den Veranstaltungen des Vereins
 
nach oben